Demografische Entwicklung im LK Leipzig

 

Thema dieser Ausarbeitung war die Darstellung der demografischen Entwicklung im Landkreis Leizig und die daruas abgeleitete Progonose in die zukünftige Entwicklung. Die Thematik hat hohe Brisanz und eine große Auswirkung auf den Immobilienmarkt. Insbesondere was die langfristigen Aussichten betrifft. Zur Zeit (05/2015) steigen die Preise in den Leipziger Randlagen enorm, davon profitieren auch die der Stadt nahen Regionen des Landkreises, langfriftig jedoch ist diese Tendenz durchaus diskussionswürdig. Ich habe mich i.w. auf die Daten des Statistischen Landesamtes sowie auf Publikationen des Landkreises Leipzig gestützt.

© Thomas Braun - alle Rechte vorbehalten

 


 

ausarbeitung

zum Thema

Die demografische Entwicklung des Landkreises Leipzig


1       Vorwort3

2      Bevölkerungsstruktur4

2.1        Altersstruktur4

2.2        Bevölkerung nach Geschlechtern. 4

2.3        Durchschnittsalter7

2.4        Ausländeranteil7

3      Bevölkerungsbewegung. 8

3.1        Geburten und Sterbefälle. 8

3.2        Wanderungsprofile. 8

4      Bevölkerungsentwicklung. 10

5      Bevölkerungsverteilung und deren Veränderung. 11

5.1        Bevölkerungspyramiden. 11

5.1.1     Bevölkerungspyramide 2009 – Landkreis Leipzig. 11

5.1.2     Bevölkerungspyramide 2014 – Landkreis Leipzig. 13

5.1.3     Bevölkerungspyramide 2030 – Landkreis Leipzig. 14

5.2        Ausblick. 15

6      Fazit16

7      Quellen. 19

8      Bildnachweis19


1     Vorwort

Der sächsische Landkreis Leipzig liegt südlich der kreisfreien Stadt Leipzig an der Grenze Sachsens zu Sachsen-Anhalt im Westen und Thüringen im Südwesten; Im Norden und Osten schließen sich der Landkreis Nordsachsen und südöstlich der Landkreis Mittelsachsen an. Stand 31. Dezember 2012 hat der Landkreis Leipzig ca. 259.000 Einwohner (Sachsen 4,047 Mio.). Er erstreckt sich über 1.647 km² und hat eine Bevölkerungsdichte von ca. 157 Einwohnern je km² (Sachsen gesamt 220 Einwohner je m²). Der Verwaltungssitz ist in Borna, der Landkreis umfasst 34 Gemeinden. Größte Gemeinde ist Grimma mit ca. 28.800 Einwohnern (Stand 31.12.2012).[1]

Der Landkreis Leipzig ist ein Resultat von sächsischen Kreisreformen und existiert seit dem 1. August 2008. Bei der ersten sächsischen Kreisreform am 1. August 1994 wurde der damalige Landkreis Leipzig mit den Landkreisen Borna und Geithain zum neuen Landkreis Leipziger Land zusammengeschlossen. Zum gleichen Zeitpunkt fusionierten die beiden Landkreise Grimma und Wurzen zum damals neuen Muldentalkreis. Mit Wirkung vom 1. August 2008 wurden der Landkreis Leipziger Land und der Muldentalkreis zum neuen Landkreis Leipzig zusammengefügt.[2]

Definition ‚Demografische Entwicklung“

Die Demografie oder auch Bevölkerungswissenschaft ist eine Wissenschaft, die sich statistisch und theoretisch mit der Entwicklung von Bevölkerungen und ihren Strukturen befasst. Sie untersucht ihre alters- und zahlenmäßige Gliederung, ihre geografische Verteilung sowie die Umwelt- und sozialen Faktoren, die für Veränderungen verantwortlich sind. Die Erforschung der Regelmäßigkeiten und Gesetzmäßigkeiten in Zustand und Entwicklung der Bevölkerung wird vor allem mit Hilfe der Statistik erfasst und gemessen, wofür Beschreibungs- und Erklärungsmodelle entwickelt werden.

Die Wissenschaft der Demografie besteht aus vier großen Fachgebieten:

  • Theorien der Fertilität zur Geburtenzahl
  • Theorien der Migration zur Aus- und Einwanderung
  • Theorien der Mortalität zur Sterblichkeitsrate
    • Theorien zur Struktur des Bevölkerungsbestandes

Die folgende Abhandlung analysiert die demografische Entwicklung der früheren Landkreise Leipziger Land und Muldentalkreis sowie des aus diesen zusammengefügten Landkreises Leipzig in den Themenfeldern:

  • Bevölkerungsstruktur
  • Bevölkerungsbewegung
  • Bevölkerungsentwicklung
  • Bevölkerungsverteilung und deren Veränderung


2    Bevölkerungsstruktur

  1. 1Altersstruktur[3]

Im Jahre 2012 waren im Landkreis Leipzig 14,0 % der Einwohner unter 18 Jahre alt, 5,4 % waren im Alter zwischen 18 und 25 Jahren, je ca. 24 % im Alter zwischen 50 und 65 Jahren bzw. 65 Jahre und älter. Die größte Gruppe stellten mit 32 % die 25- bis 50-jährigen dar. Gegenüber den Jahren 1990 und 2005 haben sich die Strukturen signifikant verändert:

  1990 2005 2012
unter 18 Jahren 21,5 % 14,5 % 14,0 %
18 - 25 Jahre 9,0 % 8,6 % 5,4 %
25 - 50 Jahre 34,3 % 35,4 % 32,0 %
50 - 65 Jahre 19,8 % 20,5 % 24,4 %
65 Jahre und älter 15,4 % 21,0 % 24,2 %
  100,0 % 100,0 % 100,0 %


Im Zeitraum 1990 bis 2012 entwickelte sich die Altersstruktur wie folgt:

  1. 2Bevölkerung nach Geschlechtern

Betrug der Frauenanteil im Jahre 1990 noch 52,3 %, hat er sich seit dem Jahre 2000 mit Stand 51,0 % nur marginal verändert. Im Jahre 2012 beträgt der Frauenanteil 50,8 % und der Männeranteil 49,2 %. Ein Blick auf die Anteile unter Berücksichtigung der Altersverteilung ergibt jedoch ein anderes Bild. Hier liegt der Anteil der Frauen im Alter zwischen 15 und 50 Jahren bei 47,8 %, der der Männer demzufolge bei 52,2 %. Der Frauenanteil der über 65jährigen liegt jedoch bei 58,1 %, der der über 80jährigen bei 68,4 %.

Die Geschlechterverteilung seit 1990 stellt sich im Blick über die Jahre wie folgt dar[4]:

Alle Altersgruppen:

Altersgruppe 15 bis 50 Jahre

Altersgruppe 65plus

Altersgruppe 80plus

  1. 3Durchschnittsalter

Betrug das Durchschnittsalter der Bevölkerung des Landkreises Leipzig im Jahre 1990 noch 39,3 Jahre, lag es im Jahre 2005 bei 44,4 Jahren beträgt im Jahre 2012 nun 47,2 Jahre.

Die Entwicklung des Durchschnittsalters im Zeitraum 1990 bis 2012 stellt sich wie folgt dar[5]:

  1. 4Ausländeranteil[6]

Mit 1,4 % in den Jahren 2008, 2009 und 2010 sowie 1,5 % im Jahre 2011 ist der Ausländeranteil im Landkreis Leipzig sehr gering im Vergleich zum Ausländeranteil zum Beispiel in der Stadt Leipzig (2008: 6,5 %, 2009, 6,2 %, 2010: 5,8 % und 2011 6,0 %). Die Entwicklung ist konstant, eine grafische Veranschaulichung bring keine weiteren Erkenntnisse.

3               Bevölkerungsbewegung

  1. 1Geburten und Sterbefälle

Die Geburtenrate im Landkreis Leipzig liegt seit dem Jahre 2000 mit leichten Schwankungen im Jahre 2012 bei 7 Geburten je 1.000 Einwohner, die Zahl der Gestorbenen liegt bei 12,4 je 1.000 Einwohner. Der Saldo liegt mit ca. 50 Personen auf Seiten der Gestorbenen.

Die Entwicklung in den Jahren 1990 bis 2012 stellt sich wie folgt dar[7]:

 

  1. 2Wanderungsprofile

Sowohl in der Gesamtschau als auch in der geschlechterspezifischen Betrachtung wird eine der Hauptursachen des demografischen Wandels im Landkreis Leipzig deutlich: die saldenmäßig hohe Abwanderung der Bevölkerung im Alter zwischen 18 und 30 Jahren.

Etwas unterschiedlich stellt sich die Entwicklung bei näherer Betrachtung der beiden Geschlechter dar. Zeigt sich bei den Männer eine eher moderate Verteilung über die Altersgruppe der 18- bis 30-jährigen, ist bei den Frauen eine deutliche Spitze in den Altersgruppen 19, 20 und 21 Jahre zu verzeichnen, die insbesondere aus den Fortzügen der Frauen dieser Altersgruppe resultiert.

Die auf der folgenden Seite abgebildeten Grafiken der BertelsmannStiftung (http://www.wegweiser-kommune.de) verdeutlichen die Entwicklung im Einzelnen sehr anschaulich:

4    Bevölkerungsentwicklung

Seit dem Jahre 1990 steigt das Durchschnittsalter der Bevölkerung des Landkreises stetig an und beträgt im Jahre 2012 47,2 Jahre[8]:

5    Bevölkerungsverteilung und deren Veränderung

  1. 1Bevölkerungspyramiden

Diese Tendenz findet auch in der Bevölkerungspyramide ihren Niederschlag. Dargestellt sind in der Folge die Struktur im Basisjahr 2009, sowie die Prognose für die Jahre 2014 und 2030.

Die Veränderung der Strukturen lässt sich grafisch sehr anschaulich mit Hilfe der sogenannten Bevölkerungspyramide darstellen Die grafische Darstellung dieser Verteilung wird auch als Alterspyramide bezeichnet, wobei die Altersstruktur getrennt nach Frauen und Männern auf zwei Seiten dargestellt wird.[9]

Die Grafiken und Daten sind den Veröffentlichungen der BertelsmannStiftung entnommen, die auf der vorhandenen Istdatenbasis für die Kommunen und Landkreise demografische Prognosen bis ins Jahr 2030 vorgenommen hat.[10]

  1. 1.1Bevölkerungspyramide 2009 – Landkreis Leipzig[11]

2009 und Vorjahre ist die Datenbasis auf der die Prognosen aufsetzen. Schon im Jahre 2009 ist eine hohe Anzahl Daten im oberen Bereich der Pyramide deutlich:

Hinweis: In der Grafik der BertelsmannStiftung ist als Überschrift „Bevölkerungspyramide für Leipzig“ angegeben, es handelt sich jedoch um die Daten und die Pyramide des Landkreises Leipzig. Es hätte dort also heißen müssen „Bevölkerungspyramide für Landkreis Leipzig“.

  1. 1.2Bevölkerungspyramide 2014 – Landkreis Leipzig[12]

5 Jahre später, im Jahre 2014, bestätigt sich die Tendenz zur Überalterung der Bevölkerung des Landkreises Leipzig. Sichtbar wird das insbesondere durch die in der Grafik belassene Kulisse der Struktur des Jahre 2009:

Hinweis: In der Grafik der BertelsmannStiftung ist als Überschrift „Bevölkerungspyramide für Leipzig“ angegeben, es handelt sich jedoch um die Daten und die Pyramide des Landkreises Leipzig. Es hätte dort also heißen müssen „Bevölkerungspyramide für Landkreis Leipzig“.

  1. 1.3Bevölkerungspyramide 2030 – Landkreis Leipzig[13]

Der grafisch abgebildtete prognostizierte Ausblick auf das Jahre 2030 macht die dramatische Entwicklung sehr drastisch deutlich. Auch hier ist die Kulisse der Struktur des Jahre 2009 in der Grafik belassen worden:

Hinweis: In der Grafik der BertelsmannStiftung ist als Überschrift „Bevölkerungspyramide für Leipzig“ angegeben, es handelt sich jedoch um die Daten und die Pyramide des Landkreises Leipzig. Es hätte dort also heißen müssen „Bevölkerungspyramide für Landkreis Leipzig“.


  1. 2Ausblick

Das vorgefundene Datenmaterial zeigt eindeutig eine Tendenz zur a) Überalterung der Einwohner des Landkreises Leipzig und b) zum Bevölkerungsrückgang.

Die Prognose der BertelsmannStiftung, veröffentlicht im Wegweiser Kommune (www.wegweiser-kommune.de) prognostiziert für den Landkreis Leipzig auf Basis des offiziellen Datenmaterials des Statistischen Bundesamtes ein Durchschnittsalter der Bevölkerung von 51,4 Jahren im Jahre 2030 (2012: 47,2 Jahre).

Gemäß Prognose des Statistischen Landesamtes des Freistaates Sachsen stellt sich die Entwicklung der Einwohnerzahlen des Landkreises Leipzig bis zum Jahre 2025 wie folgt dar[14]:


6    Fazit

Es besteht Handlungsbedarf. Der Landkreis Leipzig hat diesen auch erkannt und ein Kreisentwicklungskonzept entwickelt, mit dem u. a. der prognostizierten Entwicklung entgegengewirkt werden soll.

Dieses Kreisentwicklungskonzept besteht dabei aus eine Bestandsanalyse, einer SWOT-Analyse, dem Leitbild, dem Handlungskonzept und einem Maßnahmenkatalog. Es stellt die Handlungsgrundlage für die Verwaltung dar.[15] Nachfolgend Auszüge aus dem Kreisentwicklungskonzept.[16]

Das Leitbild wurde in diesem Konzept wie folgt definiert:

 

Daraus leiten sich im Konzept diese definierten Ziele ab:

Und auf Basis der Ziele wurden die handlungsorientierten Schwerpunkte des Landkreises Leipzig erarbeitet;

Das gesamte Kreisentwicklungskonzept umfasst 178 Seiten zzgl. Anlagen. Es ist nicht Gegenstand dieser Hausarbeit. Es soll jedoch deutlich gemacht werden, dass die Gefahren des demografischen Wandels im Landkreis Leipzig erkannt sind, Konzepte entwickelt und Gegenmaßnahmen ergriffen wurden.


7    Quellen

Diese Ausarbeitung stützt sich ausschließlich auf Datenmaterial das auf den folgenden Internetseiten veröffentlicht wurde:

  • http://www.landkreisleipzig.de
  • http://www.demografie.sachsen.de
  • http://www.sachsen.de
  • http://www.wegweiser-kommune.de
  • http://www.statistik.sachsen.de
  • http://de.wikipedia.org

8    Bildnachweis

Die verwendeten Grafiken und Schaubilder sind zum einen den oben genannten Internetseiten entnommen (siehe Quellenangaben) und wurden zum anderen vom Verfasser der Ausarbeitung erstellt.

 


[1] Quelle: de.wikipedia.org

[2] Quelle: de.wikipedia.org

[3] Datenquelle: www.statistik.sachsen.de

[4] Datenquelle (auch Folgeseite): www.statistik.sachsen.de

[5] Datenquelle: www.statistik.sachsen.de

[6] Datenquelle: www.statistik.sachsen.de

[7] Datenquelle: www.statistik.sachsen.de

[8] Datenquelle: www.statistik.sachsen.de

[9] Quelle: de.wikipedia.org

[10] Quelle: www.wegweiser-kommune.de

[11] Quelle: www.wegweiser-kommune.de

[12] Quelle: www.wegweiser-kommune.de

[13] Quelle: www.wegweiser-kommune.de

[14] Datenquelle: www.statistik.sachsen.de

[15] Quelle: Beschluss des Landkreises Leipzig in der 14. Sitzung des Landkreises am 02.03.2011

[16] Quelle: Kreisentwicklungskonzept des Landkreises Leipzig, entwickelt vom Planungsbüro Landmann unter Mitwirkung des Instituts für Wirtschafts- und Regionalentwicklung, Leipzig

Kontakt zum Autor: Thomas Braun | Tel. 0151 4012 9681 | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!



Beitragssbild(er): © Thomas Braun, Essen|Leipzig



Wertermittlung für alle Immobilienarten

Wohnimmobilien

Wertermittlungen für alle Wohnimmobilien. Selbgenutzt oder vermietet. Von der Eigentumswohnung oder dem eigenen Einfamilienhaus bis hin zu...

Gewerbeimmobilien

Bürogebäude, Produktion, Handel, Lager, Landwirtschaft - die Typen und Nutzungsarten sind vielfältig. Jede verdient eine gesonderte Betrachtung und...

Sonderimmobilien

Immobilien mit herausragenden Besonderheiten. In einer Bewertung spielen diese eine entscheidende Rolle, auch wenn sie zu Wohnzwecken oder...

Spezialimmobilien

Hierunter sind Immobilien zu verstehen, die nur für ein bestimmtes Gewerbe oder einen sehr speziellen Zweck gebaut wurden. So speziell, dass sie...

Fotos auf dieser Webseite

thomas braun am meerAls Ausgleich zu meiner Tätigkeit als Sachverständiger bin ich leidenschaftlich gern mit der Kamera unterwegs. Fast alle Bilder auf dieser Webseite sind von mir, viele sind im Rahmen von Ortsterminen oder auf dem Weg dorthin entstanden. Für eine ganze Reihe der gezeigten Objekte habe ich Verkehrswertgutachten oder Kurzgutachten erstellt. Die anderen ergänzen beispielhaft die Seiten.

Ich freue mich auch über jeden fotografischen Gedankenaustausch und bin für Tips und Hinweise immer sehr dankbar. In gewissem Rahmen stehe ich auch für Auftragsarbeiten zur Verfügung, sprechen Sie mich bei Interesse auch hierfür gern an!

Aus dem Blog

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12

Thomas Braun - Sachverständiger

Ich bin zertifizierter Sachverständiger nach DIN EN ISO/IEC 17024 für die Wertermittlung bebauter sowie unbebauter Grundstücke. Zudem bin ich auch vom TÜV Rheinland zertifiziert. Ich biete Ihnen höchste Qualifikation gepaart mit reichhaltiger Erfahrung.

logos4 black


Thomas Braun - Sachverständiger für Immobilienwertermittlung
Büros in Essen und Leipzig, bundesweit tätig
0800 6647 011 (kostenfrei im deutschen Netz)
0151 4012 9681
info@braun-immowert.de
Mo-Fr: 7:00 - 18:00 Uhr und Sa: 8:00 - 13:00 Uhr